Mittwoch, 10. August 2016

Wuzl.... ein Märchen

auf die Idee gebracht über mein kleines Märchen zu schreiben hat mich Sandra mit ihrer Linkparty - Thema Märchen.
Vielen Dank liebe Sandra für die schöne Idee!
Eine ganze Weile war ich jetzt nicht da, ungeplant und ungewollt, es war einfach alles in letzter Zeit ein bisschen viel, aber jetzt habe ich Urlaub.

Angefangen hat das ganze mit einem Bild von meinem "Wuzl" (ist schon ziemlich lange her und musste lange in einer Schublade auf die Fertigstellung warten.)
Jetzt habe ich sogar ein kleines Buch drucken lassen und es hat mir so viel Spaß gemacht.
(Was ich jetzt noch brauchen könnte ist vielleicht ein kleiner Verlag, der bereit wäre es zu drucken, vielleicht habt ihr ja eine Idee oder einen kleinen Tipp für mich)
Wie es bei den Kleinen und Großen ankommt, habe ich natürlich auch schon getestet und die Rückmeldungen waren sehr positiv. (sonst würde ich mich wahrscheinlich gar nicht trauen im Blog darüber zu schreiben)


da sitzt mein "Wuzl" bei seinem Baum vor seinem kleinem Haus mitten im Wald, zu ihm gehört seine kleine hilfsbereite Familie.




das ist seine kleine Tochter und wie kann es anders sein, ihr Name ist "Wuzeline",


zu dieser kleinen Familie in dem kleinen Walddorf, (es weiß natürlich niemand wo genau dieses kleine Dorf ist) gehören viele Tiere denen Wuzl und seine Familie schon geholfen haben.
Ein kleines Meisenpärchen das inzwischen geheiratet hat und das ihr Zuhause bei den Wuzl`s eingerichtet hat und eine Eule die über sein Haus und seine Familie wacht.
Es gibt eine Fussballmannschaft der Bienen und den EK Ringel eine Mannschaft der Regenwürmer.
Es geht in diesem "Märchen" darum, dass es Kindern im Nachbardorf nicht so gut geht und die Wuzl-Familie zusammen mit den vielen Tieren versuchen den Kindern zu helfen.
Entdeckt haben die kranken Kinder die Schmetterlinge, der schönste von ihnen die "Emma" ist auch gleich los geflogen um Wuzl um Hilfe zu bitten.
Wisst ihr eigentlich dass Schmetterlinge für ihr Leben gern lachen (einfach mal ganz leise sein, dann hört ihr sie bestimmt)


Dann gibt es noch das Jahrtausend alte Geheimnis des Sternenlichts um den Kindern helfen zu können.
Mehr will ich jetzt gar nicht mehr schreiben, nicht dass es Euch zuviel wird.

Ziel meiner Geschichte ist einfach nur zu sagen, wenn alle zusammen halten, jeder jeden respektiert, es möglich ist immer wieder anderen die in Not sind zu helfen.

Es wäre meistens ganz einfach!
Ein ganz modernes Märchen?

Natürlich gibt es auch eine große Feier, zu der alle eingeladen waren (ich war dabei und es war einfach nur wunderschön)


Freue mich natürlich über Euren Kommentare!

Ganz herzlich begrüßen darf ich Silvana.
Herzlich willkommen, schön dass Du geblieben bist!

viele von Euch werden jetzt Urlaub haben und es sind Ferien (zumindest bei uns) genießt die gemeinsame Zeit und lasst es Euch gut gehen

viele liebe Grüße
Gerti

verlinkt bei Sandra Puppenhexe